LJ Bogen

News

TFM in Feldkirchen

 

„Ohne a guatn Schneid kummst net weit“

 

So lautete das Motto beim diesjährigen TFM (Traktor- Fahrrad- Mähwettbewerb). Dieses Spektakel fand zum zweiten Mal in Feldkirchen statt, bei unserer jüngsten Ortsgruppe im Bezirk GU.  Im Vorderfeld hatten wir schon leichte Komplikationen mit den Wettervorhersagen und dem Wettergott, aber wie sagt man so schön: „Es gibt ka schlechts Wetter, sondern nur schlechte Ausrüstung.“ Genau dieses Sprichwort beschrieb die Veranstaltung am besten. Lange blieben die Teilnehmer nicht im Trockenen, weil der Regen gleich nach Beginn des Bewerbes eintrat. Darum fiel der Fahrradbewerb Wort wörtlich ins Wasser. Nichts desto trotz ging der Mähwettbewerb planmäßig über die Bühne und es waren einige motivierte Leute dabei die im Regen die gute Schneid unter Beweis stellten. Unter der genauen und fachkundigen Aufsicht der Jury mähten die Damen eine Fläche von (5x5) und die Herren (7x7). Bei den Damen konnte sich Elisa Prietl (Großstübing) vor Maria Prietl (Großstübing) und Nina Arbesleitner (Großstübing). Bei den Herren ging der Sieg nach Tulwitz an Thomas Harrer, Zweiter wurde Florian Hofer (Schrems) und Dritter Hans Prietl (Großstübing) Natürlich gab es auch eine Gästeklasse, hier siegte Martin Pöllabauer aus Großstübing.

 

Richtige Traktorspezialisten

 

Bei verkürzter Streckenlänge wurde das Traktorgeschicklichkeitsfahren durchgezogen. Hier galt es mit einem Traktor den gesetzten Parkour möglichst schnell und zielgenau zu bewältigen. Hierbei war ein gutes Händchen mit Gefühl Grundvoraussetzung. Dieses Geschick zeigte uns bei den Damen Elisa Prietl am besten. Sie deklassierte Maria Prietl auf den zweiten Rang und kührte sich somit zur besten Traktorfahrerin im Bezirk. Bei den Herren setzte sich unser ehemaliger Bezirksobmann, Andreas Baumhackl (Zettling) klar durch. Zweiter wurde Daniel Fischerauer (Kalsdorf) und Dritter Bernhard Probst (GSW). Natürlich gab es auch hier wieder eine Gästeklasse und diese konnte wieder Martin Pöllabauer für sich entscheiden.

 

Nach der Siegerehrung endete der Regen dann zum Glück und das Wetter besserte sich. So wurde der Tag gemütlich bei Sonnenschein mit einem Sonnenwendfeuer der Ortsgruppe Feldkirchen abgerundet.

 

Wir gratulieren allen Siegern zu den glorreichen Ergebnissen.

Der Bezirksvorstand bedankt sich nochmal recht herzlich bei der Ortsgruppe Feldkirchen für die zu Verfügung gestellten Flächen und die super Bewirtung.

 



zurück
POWERED BY:
ISO certified LJ Balken
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.